Bennighof Immobilien - Aktuelles
42
Aktuelles
News

01.01.2016

Immobilienjahr 2016: Das ändert sich für Eigentümer, Vermieter und Mieter - Energieeinsparverordnung (EnEV) - höhere Anforderungen an den Neubau seit 1. Januar - Mietpreisbremse - weitere Länder ziehen nach

mehr



01.06.2015

neues Gesetz zum Bestellerprinzip

mehr



25.02.2015

Verfassungswidrige Entscheidung des Koalitionsausschusses bezüglich Provisionszahlungen an Makler bei Wohnraumvermittlung

mehr



23.01.2015

Skandalentscheidung des Gerichts: ein Freibrief für "Dreckschweine" und "Schmarotzer"

mehr



06.11.2013

IVD: Koalition will Vertragsfreiheit beim Maklervertrag abschaffen

mehr



23.09.2013

Nach der Wahl 2 – Was ist mit der Mietpreisbremse?

mehr



11.02.2012

Mietrecht: Vermieter haftet nicht für Wasserrohrbruch

mehr



19.02.2011

Grundsteuer: Bei der Grundsteuer ist das Land gespalten. Bis zum Jahresende sollen verschiedene Modelle getestet werden. Ein Gesetz zur einheitlichen Erhebung in ganz Deutschland kann erst im nächten Jahr erarbeitet werden, weil über die Berechnung

mehr



17.09.2009

Aktueller Steuerlicher Hinweis für Hauseigentümer

mehr



05.06.2009

Gericht klärt Informationsbedürfnis: Bei Internetzugang darf keine Parabolantenne an die Fassade

mehr



25.05.2009

Nebenkostenzahlungspflicht des Mieters auch bei vorzeitiger Rückgabe

mehr



28.04.2009

Thema Finanzkrise: Käufer finden keine Miethäuser mehr - Trotz hoher Nachfrage wollen Eigentümer ihre Immobilien nicht abgeben

mehr



20.03.2009

Mietrecht Wohnungsmarkt: Kein Recht auf Rücktritt vom Mietvertrag

mehr



04.10.2007

Mannheim hat sich laut einer aktuellen Studie besser entwickelt als manch andere Großstadt

mehr



02.10.2007

Die Nachfrage nach preisgünstigem Wohnraum wird steigen

mehr




23.01.2015

Skandalentscheidung des Gerichts: ein Freibrief für "Dreckschweine" und "Schmarotzer"


Hierzu der Artikel des MannheimerMorgen vom 23. Januar 2015 von den dpa-Korrespondenten Frank Christiansen und Martin Höke

 

Düsseldorf.

Mit dem notorischen Stehpinkler hatte der Düsseldorfer Vermieter wohl nicht gerechnet, als er in Bad und Gäste-WC teueren Marmor verlegen lies. Promt war der edle Boden beim Auszug des Mieters stumpf - rund um die Toilettenbecken und verursacht duurch Urinspritzer, wie ein Fachmann feststellte. Doch als der Eigentümerden Schaden von fast 2000,- Euro von der Kaution abziehen will, beißt er bei der Justiz auf Granit. Denn Amtrichter Stefan Hank blieb standhaft: Mieter dürfen auf der Toilette im Stehen pinkeln... 

 

..."Regeln unzulässig"

"Vorgaben des Vermieters hinsichtlich der Toilettenbenutzung sond jedenfalls in alller Regel unzulässig. Sie sind ohnehin nicht überprüfbar und machen daher wenig Sinn". Sagt der Sprecher des Deutschen Mieterbundes, Ulrich Robertz.

 

Urteil des G Düsseldorf, Az.: 42 C 10583/14 

 

Kommentar:

 "Mieter dürfen im Stehen pinkeln"
Das ist nicht das Problem, wie jemand uriniert, sondern, dass die damit verbundenen Verunreinigung und Beschädigung vom Vermieter hingenommen werden muss. Da haben sich die Richter wieder ein Negativ-Urteil geleistet... Es sollte dem Herrn Amstrichter am besten mal in seinem eigenen Umfeld etwas in Mitleidenschaft gebracht werden, damit er versteht wie mit Dingen umzugehen ist!

Da braucht man sich auch nicht wundern wenn Rewgeln als unzulässig betrachtet werden, dass sich alle Individuen in unserer Gesellschaft Rücksichtslos aufführen. 

C. Bennighof 

 

 

zurück zur Übersicht